Chili con Carne

Heute verrate ich euch mein Rezept vom Chili con Carne. Ich mag dieses Gericht sehr, es gehört zu meiner Standardausrüstung für den Winter in der Tiefkühltruhe. Eben weil man es in grösseren Mengen vorkochen kann, und es sich sehr gut einfrieren lässt, ist es für mich alltagstauglich. Und es wärmt so schön an kalten Wintertagen. Ich esse es am liebsten nur mit einem Klacks crème fraîche dazu. Ich brauche weder Tacos noch Salat dazu. Wenn ich Gäste habe gibts das allerdings als Alternative dazu.

Das braucht ihr für 4 Personen:

500 gr rote Kidneybohnen aus der Dose

125 gr Knollensellerie, 125 gr Staudensellerie, 125 gr Möhren

2 rote und 2 grüne Paprika

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

1 Chilischote , man kann natürlich auch mehrere reintun, je nach Schärfe

250 gr Hackfleisch vom Schwein und Rind

250 gr Hackfleisch vom Kalb

250 gr Filet Américain ( Rinderfilet durch den Fleischwolf gedreht)

1 grosse Dose geschälte Tomaten

1/2 Bund frische Petersilie oder Koriander

2 El Olivenöl zum anbraten, oder 3 El Butter

Salz , Pfeffer, Süsses Paprikapulver, Muskatnuss frisch gerieben,Piment d’Espelette, Ingwer frisch gerieben, ein Hauch Vanille.

Dann im Mörser zerkleinert: Kardamon,  Zimt,  Kurkuma,  Koriandrsamen, Fenchelsamen, Bockshornkleesamen.

Diese ganzen Gewürze bekommt man allerdings auch im Supermarkt in einer fertigen Mischung für Chili con Carne oder bei meinem Lieblingsgewürzhändler, dem Alfons Schuhbeck gibt es auch eine feertige Mischung für Chili con Carne zu kaufen, die sehr lecker schmeckt. Aber es macht Spass auch mit den verschiedenen Gewürzen herum zu experimentieren, bis man seine eigene tolle Mischung zusammen gestellt hat.

Und jetzt geht es ans schnibbeln:

Das ganze Gemüse wird mit sehr viel Liebe in kleine gleichmässige Würfel geschnitten.

Das Fleisch wird in der Butter kurz  angebraten, dann erst kommt das Gemüse dazu und wird untergehoben. Die Pelati schneide ich auch klein und gebe sie mit der ganzen Flüssigkeit hinein.

Jetzt lasse ich das Ganze bei sehr niedriger Temperatur 1-2 Stunden köcheln. Zum Schluss gebe ich die abgetropften Bohnen aus der Dose dazu, man kann auch ruhig etwas Bohnenflüssigkeit mit dazu geben , das dickt die Sauce etwas an. Jetzt noch unsere Gewürzmischung dazu, erst wenn die dazu kommt, wird wie von Zauberhand aus unserem Gericht  Chili con Carne . Kurz vor dem servieren die grob gehackte frische Petersilie drüber streuen. Mit der Schärfe muss jeder für sich entscheiden, wie scharf er es haben will. Aber  Chili con Carne sollte schon etwas Schärfe habe, sonst wärmt es die Seele nicht 😉

Ich wünsche euch einen guten Appetit.

image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s