Muscheln mit Chorizo und Kichererbsen

_DSC0141Muscheln mit Chorizo und Kichererbsen , ein Rezept das hervorragend in die Saison passt, und alles hat um aus einem Abend mit Freunden einen  gelungenen Sommerabend  zu machen. Und ich verspreche euch dass alle glücklich nach Hause gehen.

Man kann das Gericht einfach so, ohne Beilagen servieren. Allerdings habe ich es auch schon mit selbstgemachter Pasta (am liebsten Spaghetti , Linguine oder Tagliatelle) serviert. Der Vorteil an der selbstgemachten Pasta ist, dass die Oberfläche etwas rauher ist, als bei den gekauften Nudeln, und dadurch die Sauce so schön dran haften bleibt….. mmhh ein Genuss.

  • Hier die Zutaten für 4 Personen:
  • 1kg Muscheln (Schwertmuscheln, Venusmuscheln )
  • 400g Chorizo (eine spanische Paprikawurst, scharf oder mild)
  • 5 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500g Kichererbsen
  • 100g Butter
  • 2 Tomaten
  • 2 Zweige Thymian, 2 Lorbeerblätter, 1/2 Bund frische Petersilie
  • 200ml  Weisswein
  • 200ml Wasser oder Brühe
  • Salz und Pfeffer, eventuel piment d’espelette
  • einen Spritzer Zitrone

_DSC0134Muscheln unter fliessendem kaltem Wasser abbürsten, Bärte entfernen, geöffnete Muscheln wegwerfen.Damit es schneller geht, reibe ich die Muscheln immer gegeneinander, dann löst sich der Sand auch, und geht schneller als mit der Bürste.

Chorizo häuten, in Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und mit Liebe in sehr kleine Würfel schneiden.

Kichererbsen abgiessen und unter fliessendem Wasser abbrausen, und abtropfen lassen. Die Tomaten häuten , entkernen und in kleine Würfel schneiden.

Butter in einem Topf erhitzen. Schalotten,  Knoblauch,  Thymian und Lorbeerblatt darin andünsten. Kichererbsen dazu geben und 2 min. mitdünsten.Muscheln und Chorizo unterrühren. Mit Wein und Wasser ablöschen und ca. 6 Minuten bei geschlossenem Topf kochen. Kurz vor Ende die Tomatenw¨rfel dazu geben. Die nicht geöffneten Muscheln wegwerfen!

Petersilie grob hacken und über die Mischung streuen, das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen, wers mag kann noch etwas piment d’espelette dazu geben, meinen Spritzer Zitrone für die nötige Frische, und schon kann alles serviert werden.

Dazu passt auch ein leckeres Knoblauchbrot.

_DSC0159_DSC0145

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s