Belugalinsen Pancetta Scampi

Ich war am Wochenende im Bio Laden um unbehandelte  Zitronen zu kaufen. Mein Limoncella Vorrat ist leider alle. Jetzt wo der Sommer vor der Tür steht, kann man den ja abends auf der Terrasse ganz gemütlich nach einem guten Essen geniessen.

Als ich durch die Regale des besagten Bioladens schlenderte, habe ich  Belugalinsen gefunden. Normalerweise verarbeite ich die kleinen braunen lenticche aus Italien. Ich habe einmal solche Belugalinsen gegessen, das war in Österreich. Sie haben eine schöne schwarze Farbe im Rohzustand, sind sehr knackig, haben richtig Biss und erinnern vom Aussehen her ein bisschen an Beluga Kaviar.

Ich kaufte also besagte Belugalinsen und habe mir auf dem nach Hauseweg überlegt was ich damit machen könnte. Da ich vorhatte dieses Wochenende zu grillen, kam  mir die Idee von einem guten Linsensalat, mit sousvide gegarten Möhren und Sellerie, dazu knusprig gebratenen Pancetta, und als Krönung obendrauf ein gebratener Scampi. Und ich kann euch sagen, der Salat war lecker!

Hier die Zutaten für 4 Portionen:

200gr Belugalinsen

1 Esslöffel von meinem selbstgemachten Gemüsepulver

1 sehr kleiner Kopf BioSellerie

4 mittelgrosse frische Möhren

8 Scampi

8 hauchdünne Scheiben mageren Pancetta

4 Esslöffel gutes Olivenöl

5 Esslöffel Weissweinessig

Salz, Pfeffer, frisch gemahlenen Chili

Und so habe ich den Salat gemacht:

Ich habe 400ml Wasser aufgesetzt, das Gemüsepulver hineingegeben und das Wasser zum kochen gebracht. Jetzt habe ich die Linsen in die Gemüsebrühe gegeben einmal aufkochen  und  für 20 Minuten simmern lassen.

Das Gemüse habe ich in schöne kleine gleichmässige  Würfel geschnitten. Getrennt in Vakkumbeutel gemacht . Zum Sellerie habe ich 5 gr Butter, so wie etwas Salz  gegeben. Und zu den Möhren habe ich ebenfalls 5 gr Butter so wie eine Messerspitze von meinen getrockneten Orangenschalen dazu gegeben. Die beiden Beutel habe ich für 1 Stunde bei 85 Grad im Sousvide Kocher gegart. Was man natürlich auch im Dampfgarer machen kann, wenn man eine besitzt. Das Gemüse bekommt einen viel intensiveren Geschmack und behält eine tolle Farbe.

Die Pancetta habe ich schön knusprig in der Pfanne ohne Fett angebraten und nachher auf ein Küchenpapier gelegt.

Die Scampis habe ich mit dem karibischem Gewürz für Scampis von Schuhbeck gewürzt, und in etwas Olivenöl schonend  angebraten.

Für die Vinaigrette habe ich ein gutes Olivenöl mit Weissweinessig vermischt, mit Salz und schwarzem Orangenpfeffer so wie frisch gemahlenem Chili gewürzt.

Die Linsen nach 20 Minuten abschütten, mit kaltem Wasser abschwenken, und abkühlen lassen. Nun das Gemüse mit dem Saft aus dem Vakuum befreien und zu den Linsen geben, die Pancetta unterheben und die Scampi kleinschneiden und zum Salat geben. Ich habe 4 Scampis zurückbehalten um als Deko oben auf den Salat zu setzen. Den Salat gut durchmischen und geniessen.

2 Comments

  1. Alex

    Sieht sehr schön aus. Ich liebe diese kleinen Linsen! Und mit Pancetta bekommen sie auch Körper. Besonders gefiel mir der Dreh mit den getrockneten Orangenschalen zur Karotte. Lecker 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s