Blumenkohl-Nordseekrabben-Cannellinibohnen

Die kleinen weissen Cannellinibohnen, der geröstete Blumenkohl, mit diesem schönen nussigen Geschmack, gepaart mit den winzig kleinen Nordseekrabben….umhüllt von einer knusprigen Panade aus Pankomehl, dazu einen leckeren knackigen grünen Salat; das ist mein Rezept, was ich euch heute  vorstellen werde. Meine eigene Kreation, und mir hats richtig gut geschmeckt.

Das braucht ihr dazu:

400gr Cannellinibohnen aus der Dose

400gr frischen Blumenkohl (kleiner Kopf)

1 Schalotte, klein gewürfelt

150gr Nordseekrabben

150gr Cheddar Käse, oder Gruyère, oder Emmenthal

30gr Ghee, ( geklärte Butter)

2El Mehl

1 ganzes Ei für die Blumenkohlmasse

2 Suppenteller voll Pankomehl, bekommt man mittlerweile im Supermarkt, im Asialaden oder im Internet. Besser als das normale Paniermehl, in diesem Fall, da es grober ist und die Masse besser zusammenhält als das feine Paniermehl.

2 Eier für die Panade

6 Haselnüsse, geröstet und fein gemahlen. Für Leute mit Nussallergie, geht wirklich auch ohne, da der Blumenkohl einen schönen nussigen Geschmack hat. (ok Dan 😉  )

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, ein paar Spritzer Zitrone,

frische Petersilie, klein gehackt

Und so wirds gemacht:

Die Cannellinibohnen abspülen und abtropfen lassen.

Die kleingewürfelte Schalotte, in etwas Ghee farblos anschwitzen.Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen, ganz vom Strunk befreien, und in der Pfanne mit dem restlichen Ghee anbraten bis er einen nussigen Duft von sich gibt. Etwas abkühlen lassen.

Nun die Bohnen mit der Schalotte , dem Blumenkohl und der Hälfte der Nordseekrabben  zusammen in dem Blender pürieren.In eine Schüssel geben. Mit Salz , Pfeffer und Muskatnuss würzen. Die gerösteten zerkleinerten Haselnüsse , den Käse ,das Mehl , die 2 Eier, so wie den Rest der Nordseekrabben und die gehackte Petersilie dazu geben.Alles gut miteinander vermengen. Mit ein paar Spritzer Zitrone abschmecken.

Fertig ist die Masse für unsere Kroketten. Ich habe sie für 2 Stunden in den Kühlschrank gesetzt, damit sie etwas fester wird. Im nachhinein denke ich wäre es nicht schlecht die Masse eher in die Tiefkühltruhe zu setzen für ungefähr eine Stunde, damit sie fester wird.

Ich habe die Kroketten mit dem Kugeleisausstecher gemacht, das hat sehr gut geklappt. Danach gingen sie durch die Panierstrasse, und dann ins heisse Fett zum ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Die Kroketten haben sich am nächsten Tag wunderbar im Backofen erwärmt, ohne an Knusprigkeit  zu verlieren.

Ich hatte auch einen Prototypen als Burger ausprobiert, und auf frischem Baguette mit Salat, Tomaten, ein paar Krabben und selbstgemachter whiskey-ketchup-mayonnaise serviert. Hat auch sehr gut geschmeckt. Allerdings war mein Burger etwas zu dünn geraten. Nächstes mal nehme ich meine Burger Presse……

Alles in allem haben mir die Kroketten gut geschmeckt. Eine gute Variante  zur Krokette mit Mehlschwitze als Grundmasse. Die veggie Grundmasse, ist schön kompakt und würzig im Geschmack.

Probiert es aus. Die Grundmasse ist schnell gemacht, gut vorzubereiten, und mit frischem Salat ein toller Snack.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

4 Comments

  1. malou

    Ja du hast recht, den meisten Geschmack gibt wirklich der Blumenkohl ab. Aber sie sind doch ein kleiner Farbtupfer. Ich hatte auch noch den Rest Krabben in meinen Salat gemacht, da kamen sie mehr zur Geltung.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s