Bavette vom Rind – Shitake – Mangold

Bavette ist ein Stück vom Rind was auch noch unter dem Namen Flanke oder Bauchlappen bekannt ist. Die Amerikaner lieben ihr Flank steak für den Grill. In Frankreich findet man die Bavette auch auf den Menükarten der Restaurants. In Luxemburg findet man es eher selten, was sehr schade ist. Ich kaufe es des öfteren zum kurzbraten, wie in diesem Rezept. Es ist zart und hat einen angenehmen Eigengeschmack. Ausserdem hat es genau wie das Onglet zwei sehr angenehme Nebenerscheinung, es ist billig und lecker. Das ist doch eine gute Kombination 🙂 Meine 200gr haben 3.54 euros gekostet und es reichte für dieses Rezept für 2 Portionen.

Das braucht ihr für 2 Portionen:

200-250 gr Bavette vom Rind  (Flanke, Bauchlappen) sitzt unter dem Onglet)

150gr Shi Take Pilze

1 mittelgrosse Zwiebel. 1 Knoblauchzehe

Mangold : 6 Blätter von dem Mangold mit den farbigen Stielen

250 gr chinesische Nudeln

100ml Fleischbrühe

Für die Marinade:

3 El dunkle Sojasauce,

2El roten Porto oder Sherry

1 El geröstetes Sesamöl

1 Tl geröstete Sesamsamen

Und so wirds gemacht:

 

Das Fleisch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. In einer kleinen Schüssel alle Zutaten für die Marinade miteinander verrühren. Das Fleisch dazu geben und für minimum eine halbe Stunde marinieren.

Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und achteln. Die Knoblauchzehe schälen und mit dem Rücken des Messer platt drücken. Mangold waschen, die Stiele und den Strang aus den Blättern heraus schneiden. Blätter klein schneiden. Die Stiele ebenfalls klein schneiden. Die Nudeln nach Packungsanweisung garen. Koriander waschen und klein hacken.

Die Wok Pfanne mit Sesamöl erhitzen, nacheinander die Zwiebel, die Pilze und den Mangold darin anbraten.Mit etwas Fleischbrühe ablöschen. Herausnehmen und warm halten. Den Wok mit Küchenpapier auswischen, neues Öl hinein geben und erhitzen. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und kurz und scharf anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Gemüse wieder mit untermischen und alles mit etwas Salz und Pfeffer würzen . Die fertigen Nudeln dazu geben und mit den restlichen Zutaten vermischen. Wenn ihr seht dass es am Schluss zu trocken ist, ruhig noch etwas Brühe oder Sojasauce dazu geben. Je nachdem wie hoch die Hitze ist saugen die Nudeln die Flüssigkeit schnell auf. Mit frischem Koriander bestreuen und guten Appetit.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s