Piadina – Rindfleisch – Gorgonzola

Für 2 Personen braucht ihr:

Für den Teig:

200gr weisses Mehl

1 Essl Olivenöl

1Tl Salz

100ml Wasser

Für den Belag:

250gr Bavette vom Rind Bauchlappen oder Flanke genannt), oder ein Steak vom Rind

10gr Butter, Salz, Pfeffer,

100gr Rucola Salat, kleine Kirschtomaten, ein paar geröstete Pinienkerne,

50gr Gorogonzola,

2 Essl home made Feigensenf (das Rezept findet ihr auf meinem Blog) fakultativ.

Und so wirds gemacht:

Zuerst stellen wir den Teig her, da dieser min. eine halbe Stunde ruhen sollte. Mehl mit dem Salz mischen. In der Mitte eine kleine Mulde machen, das Olivenöl hinein geben und den Mixer auf kleiner Stufe rühren lassen. Dann das Wasser langsam dazu geben und den Mixer für 8 Minuten auf mittlerer Stufe kneten lassen. Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen.

Jetzt bereiten wir das Fleisch zu. Ich habe mich heute für den Grill entschieden. Da ich einen Holzkohlegrill habe , bereite ich fix meine Kohlen vor, das dauert in meinem Feuerkamin ungefähr 20 Minuten.

In der Zwischenzeit salze und pfeffere ich mein Stück Fleisch und reibe es von beiden Seiten mit Butter ein. Rucola waschen, die kleinen Kirschtomaten halbieren und würzen. Den Käse in kleine Stücke schneiden.

Den Teig in vier Portionen teilen und ausrollen, allerdings nicht zu dünn. Den ausgerollten Teig könnt ihr auf Backpapier für den Backofen legen und stapeln. Durch das Backpapier klebt er nicht.

Nun raus zum Grill, wenn die Kohlen orangefarben glühen und mit einer weissen Schicht aus Asche überzogen sind, werden sie auf dem Grill verteilt. Deckel wieder auf den Kugelgrill und warten bis die Hitze sich verteilt hat. Bei 250 Grad, das Fleisch auf den Grill legen, nach 1.30-2 Minuten einmal wenden, das hängt ganz von der Dicke des Fleisches ab, meins hatte nur 1.5 cm . Wenn das Fleisch von beiden Seiten schöne Röstaromen angenommen hat, nehmen wir es vom Grill, decken es mit einer Alufolie schön zu und lassen es für 10 Minuten ruhen.

Jetzt sind die Brotfladen an der Reihe. Die vier Piadina’s lege ich zusammen auf den Grill, zwischendurch immer wieder wenden, damit sie nicht schwarz werden, geht ziemlich schnell. (2-3 Minuten)

Nun können wir unser Puzzle zusammen setzen. Die Piadinas habe ich mit Feigensenf bestrichen, dann den Rucola und die Kirschtomaten darauf verteilt. Jetzt das Fleisch in dünne tranchen schneiden, den Gorgonzola drauf verteilen, ein Paar Pinienkerne drüber streuen, und die Piadina in der Hälfte zusammenklappen.

Et voilà, fertig ist ein schneller Snack, dazu ein gutes Glas Wein , und einem gemütlichen Sommerabend steht nichts mehr im Wege.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

 

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s