Topinambursuppe mit Haselnuss-Spinat-Petersilien-Pesto

Als Weihnachtssuppe habe ich mir ein Rezept von Yotam Ottolenghi heraus gesucht. Topinambur hatte ich bis dato noch nicht gegessen. Ich habe schon einiges über diese tolle Knolle gelesen, aber gegessen hatte ich sie noch nicht. Ich muss sagen schade drum, da habe ich tatsächlich etwas versäumt, denn die Suppe hat sehr gut geschmeckt, von der Konsistenz erinnert sie ein wenig an die Kartoffel, hat einen schönen milden und nussigen Geschmack. Dazu das tolle Pesto, und die gerösteten Haselnüsse….richtig lecker.

Bei meinen Blogger Kollegen gibts heute:

Kleines Kuliversum : Vegetarische Variation von Velouté Agnès Sorel

Spiffing Ideas: Erbsensuppe mit Sahnehäubchen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Hier dann meine Suppe fürs Weihnachtsmenu

Das braucht ihr für 6 Portionen:

1El Olivenöl

30gr Butter

2 grosse Schalotten, würfeln

1 Stange Lauch

2 Knoblauchzehen, platt gedrückt

1.2 kg Topinambur, geschält und in feine 1-2mm dünne Scheieben geschnitten (950gr)

250ml trocknen Weisswein

500ml Milch

700ml Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe

10gr Schnittlauch

grobes Meersalz und schwarzer Pfeffer

Fürs Haselnuss-Spinat-Petersilienpesto:

50gr Haselnusskerne

1El Haselnussöl

2El gutes Olivenöl

1/2 Bund frische platte Petersilie, gewaschen

50gr junge Spinatblätter

abgeriebene Schale einer Bio Zitrone

1Tl Weissweinessig

1 kleine Knoblauchzehe zerstossen

1/4 Tl Salz, 2 1/2 El Wasser

Und so wirds gemacht:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Das Olivenöl zusammen mit der Butter in einem grossen Topf (kein hoher Topf, aber mit grossem Durchmesser) bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Schalotten darin glasig anschwitzen. Den Lauch waschen, putzen und der Länge nach halbieren und nur den weissen Teil in dünne Scheiben schneiden. Zusammen mit dem zerdrückten Knoblauch in den Topf geben. Mit Salz und schwarzem Pfeffer würzen und für weitere 3-4 Minuten anschwitzen.

Den Topinambur auf einem Gemüsehobel in feine Scheiben hobeln und in den Topf  hinzufügen und für eine knappe Viertelstunde garen. Ab un an umrühren. Wenn der Topinambur anfängt weich zu werden und zu karamelisieren beginnt, dann mit dem Weisswein ablöschen. 3-4 Minuten köcheln lassen, bis der Wein um ein Viertel eingekocht ist. Nun die Milch und die Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe dazu geben. Die Suppe einmal aufkochen lassen, den Schaum abschöpfen, und bei mässiger Hitze ungefähr 50 Minuten leise köcheln lassen. Aber immer wieder mal umrühren. Der Topinambur sollte zum Schluss sehr weich sein. Vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer glatt pürieren, oder wenn sie einen Thermomix  oder Blender haben dann natürlich diesen benutzen. Da wird die Suppe noch cremiger.

In der Zeit wo die Suppe köchelt, widmen wir uns dem Haselnuss Pesto. Die Haselnüsse auf ein Backofenblech verteilen und 15 Minuten im Ofen rösten. Abkühlen lassen, und dann grob hacken. 30gr der Nüsse zum servieren zur Seite stellen. Die restlichen 20gr von den Haselnüssen zusammen mit den anderen Zutaten fürs Pesto in einen Mörser oder Mixer geben und schön fein pürieren.

 

6 Comments

  1. malou

    Schön dass es dir gefällt. Das anrichten ist sehr unkompliziert. Suppe in einen Suppenteller oder Suppenschüssel geben. Dann 2 Klacks Pesto draufsetzen, mit den gerösteten Haselnüssen bestreuen, und fertig ist das Anrichten. LG Malou

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s