Curry mit Huhn Mango und Kichererbsen

Viele von euch kennen die „lästige“ Frage: Was essen wir heute. Im Alltag ist es nicht immer einfach, genug Abwechslung in unserer Ernährung zu haben, zudem soll es gut schmecken, gesund sein, d.h. nicht zu viele Kalorien….Und da kommen dann immer diese Zeiten wo man nicht mehr so recht  weiss  was man kochen soll. Allerdings, wer mich kennt weiss, dass ich immer Hunger habe, der vergeht mir nur sehr schwer 😉 Da kam mir die Idee zum Curry. Da hat man alles in einem Topf, Fleisch, Gemüse, tolle Gewürze, eine schöne sämige Sauce ohne viele Kalorien. Ist doch perfekt. Jedenfalls hatt es mir geschmeckt, es macht satt und wärmt von innen…..

_dsc0015

Das braucht ihr für 4 Portionen:

400gr Hähnchenfleisch (Filet)

2 rote Paprikas, 2 Karotten, 1 kleine Dose Kichererbsen, 2 Zwiebeln, 1 Zehe Knoblauch,1/2 Chilischote ohne Kerne

1 reife Mango, in Würfel geschnitten

2 Stangen frisches Zitronengras, 4 Kaffir Limettenblätter, 6 Kapseln Kardamon, 1 Tl Bockshornklee,

1 Esslöffel Kokosfett

1 kleine Dose ungesüsste Kokosmilch, 400ml Gemüsebrühe,

Und so wirds gemacht:

Die Zwiebeln habe ich geschält und geviertelt. Den Knoblauch ebenfalls schälen und mit dem Messer platt drücken.

Im Mörser die Kardamonkapseln zerdrücken. In einer kleinen Pfanne den Bokshornklee rösten bis er anfängt zu duften, resp. bis die einzelenen Samen anfangen in der Pfanne zu hüpfen. Danach beide Gewürze in der elektrischen Kaffemühle mahlen. Mit 2 gehäuften Esslöffeln Madras Curry vermischen.

In einem grossen Topf, das Kokosöl erhitzen,das Gewürz, so wie das Zitronengras und die Kaffir Limettenblätter dazu geben und erhitzen. Jetzt die Zwiebeln und den Knoblauch ebenfalls mit in den Topf geben und farblos anschwitzen. Danach die geschälten ind in Scheiben geschnittenen Karotten dazu . Die Paprika klein schneiden und ebenfalls mit in den Topf  geben.

Das Fleisch im Topf leicht Farbe annehmen lassen, mit der Gemüsebrühe ablöschen. Einmal aufkochen lassen und dann auf niedriger Temperatur ziehen lassen. Zum Schluss kommt noch die Kokosmilch, die Mango und die Kichererbsen, so wie die kleingehackte Chilischote mit  dazu. Jetzt noch einmal abschmecken. Mir fehlte noch etwas Curry , Salz und Piment d’Espelette.

Ich habe uns noch schnell einen Basmati Reis dazu gekocht. Ein tolles Gericht, so ein Curry. Die Gewürze geben ein wunderbares Aroma, etwas Schärfe und eine wohlige Wärme ab. Genau das Richtige für kalte Wintertage.

Lasst es euch schmecken!

 

 

4 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s