Filet mignon vom Schwein, gegrillt.

imageHeute werde ich mal wieder grillen, wir haben zur Zeit herrliche 30 Grad,  blauer Himmel und Sonnenschein. Was will man mehr.

Ich habe mir vor 2 Jahren einen Holzkohle- Kugelgrill  von Weber gekauft, und bin von da an eine begeisterte Grillmeisterin.

Ich habe für euch ein tolles Rezept herausgesucht. Ein schönes zartes, rosa gegrilltes filet mignon, mit einer wunderbaren Gewürzkruste, dazu reiche ich immer eine herrliche Orangensauce oder eine Senfbutter mit Estragon, aber dazu später mehr…

Hier die Zutaten für 4 Personen:

Gewürze:

  • 2 Tl gehackte frische Thymianblätter
  • 1 1/2 Tl grobes Meersalz
  • 1Tl getrockneter Knoblauch
  • 1 Tl  getr. Zwiebelgranulat
  • 1Tl Paprikapulver
  • 1Tl brauner Zucker
  • 1Tl schwarzer Pfeffer
  • 1/2 Tl Cayennepfeffer

2 Schweinefilets à +/- 500gr

2 Essl Dijon Senf

Erdnussöl oder sonstiges Pflanzenöl

In einer kleinen Schüssel die Zutaten für die Würzmischung vermengen.

Die Filets rundum mit Senf bestreichen, anschliessend kräftig mit der Würzmischung einreiben, zum Schluss mit Erdnussöl bepinseln. Vor dem Grillen mindestens 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

Ich  bereite in meinem Grill eine zwei Zonen Glut für mittlere Hitze vor (175 – 230 Grad Celsius, wenn man die Hand über die Kohlen hält, muss man sie  nach 5-7 Sekunden wegziehen) und grille das Fleisch für 15-20 Minuten. Zwischendurch einmal wenden.

Wenn sie ein Kochthermometer benutzen, können sie die Kerntemperatur auf 65 Grad Celsius einstellen. Dann sind die Filets aussen schön knusperig und innen zart und rosa. Wenn sie das Fleisch vom Grill genommen haben, wickeln sie es in Alufolie ein und lassen es 5 Minuten ruhen, damit sich der Saft im Fleisch sammeln kann, und nicht beim schneiden heraus läuft.

Dazu reiche ich gerne  Kartoffeln  die ich wasche, halbiere und in rohem Zustand,  mit der Schnittfläche nach unten  in eine Schüssel mit Olivenöl und Meersalz lege , nochmals mit Olivenöl bestreiche und in den Ofen schieben für 35 Minuten. Nach 15 Minuten können sie noch, für Knoblauchliebhaber,  ein paar Zehen Knoblauch mit Schale dazu geben und mit frischen Rosmarin bestreuen, und nochmals im Ofen während 20 min schmoren.

Dadurch dass der Knoblauch in der Schale gegart wird, gibt er gar keinen Geschmack an die Kartoffeln ab, so dass auch Leute die keinen Knoblauch mögen (so wie ich) trotzdem die goldbraunen, knusprigen Kartoffeln geniessen können.

Als  Sauce reich ich eine , sauce à l’orange, (Orangensauce) dazu. Sie hat eine fruchtige Note, durch das Zutun von Limette und natürlich Orangensaft, aber auch eine gewisse exotische Note, durch den Geschmack von Ingwer und Honig, und als Krönung   Minzblätter….. ein Genuss.

Das Rezept für die Orangensauce  so wie für die Senfbutter finden sie unter der Rubrik : Saucen

Dieses Rezept habe ich in einem von meinen vielen Weber Kochbüchern   gefunden.

image

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s