Feierstengszalot oder Rindfleischsalat

Dieser Fleischsalat ist ein altes luxemburgisches Rezept , womit ich jetzt nicht behaupten will dass wir es erfunden haben.( Ich denke da an Ricola:)) es ist eigentlich eine Resteverwertung, aber wirklich eine leckere. Jedes mal wenn ich einen Rinderfond koche, kaufe ich eine Beinscheibe, ein paar Markknochen, aber auch ein Stück Tafelspitz ( paleron) zum mitkochen.Entweder verarbeite ich das Fleisch, indem ich es als Beilage zur Suppe gebe, oder ich mache eben diesen Rindfleischsalat draus.

Und hier die Zutaten die ihr braucht:

  • 700 gr gekochtes Rindfleisch
  • 2 hartgekochte Eier
  • 2 Tomaten
  • 10 kleine sauer eingelegte cornichons

image

Für die Vinaigrette:

  • 2Essl Maiskeimöl oder Rapsöl
  • 2Essl Weissweinessig
  • 1 Esslöffel  scharfen Senf
  • 1 Eigelb + Öl
  • Salz und Pfeffer
  • frischen Schnittlauch oder Blattpetersilie
  • wenn man mag kann man auch noch ein Schalotte klein kacken und dazu geben

Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Tomaten ebenfalls würfeln.Die Eier werden hart gekocht, abgeschreckt, geschält und kleingeschnitten. Die cornichons werden in Scheiben geschnitten.

Für die Vinaigrette mache ich eine“ flüssige“ Mayonnaise. Zuerst Öl und Essig in die Schüssel, dann den Senf und das Eigelb dazu, grosszügig salzen und pfeffern, eventuell einen Spritzer Zitrone dazu geben, jetzt das ganze mit dem Schneebesen verquirlen und langsam in einem dünnen Strahl noch Öl dazu fliessen lassen, so als wenn man eine Mayonnaise machen würde, nur das Ganze soll halt flüssig bleiben. Alles noch einmal abschmecken und zusammen mischen. Fertig ist ein herzhafter , etwas anderer Salat.

image           image

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s