Halloumi – Ratatouille Gemüse – Ebly

Ich mag diese kleinen knackigen Weizenkörner sehr gerne.Sie knacken so schön wenn man drauf beisst, zudem sind sie eine guter Energielieferant. Dazu etwas geschmortes Sommergemüse, knusprige Hähnchenfleisch-bouletten und der lecker gegrillte Halloumi. Ein einfaches aber gutes Sommermenu.  Für diejenigen unter euch  die den Halloumi Käse nicht kennen, hier eine kurze Erklärung. Der Käse ist im Mittelmeerraum, vor allem in Griechenland, Türkei und Lybien sehr bekannt. Er wurde ursprünglich nur aus Schafsmilch hergestellt, heute ist es öfters eine Mischung aus Kuhmilch und Schafsmilch, manchmal auch noch Ziegenmilch. Er ähnelt sehr dem Mozzarella, ist allerdings fester in der Konsistenz. Das praktische am Halloumi Käse ist, dass man ihn  erhitzen kann, und er perfekt seine Form behält und nicht zerläuft.

Für 4 Personen braucht ihr:

1 kleine Zwiebel oder Schalotte

1 Schuss Weisswein

1 grosse Tasse voll Weizenkörner

2 Tassen Wasser oder Hühnerbouillon

Für das Gemüse:

1 rote Paprika, 1 gelbe Paprika, 1 Zucchini, 1 rote Zwiebel,

1/4 eingelegte Zitrone,das Rezept dazu findet ihr auf meinem Blog Eingelegte Zitronen

etwas frischen Thymian oder Petersilie, Salz, schwarzen Tellichery Pfeffer, der hat einen schönen zitronigen Geschmack,

Für die Bouletten:

500gr Putengehacktes oder normales Gehacktes, 1 Zwiebel, fein gewürfelt, 1 Ei, frische Petersilie, Salz und Pfeffer

1 Packung Halloumi Käse, in breite Streifen schneiden und in der Grillpfanne grillen

Und so wirds gemacht :

Zwiebel in kleine Würfel schneiden, in etwas Olivenöl anbraten, die Weizenkörner dazu geben , alles miteinander verrühren, mit einem Schuss Weisswein ablöschen, einkochen lassen. Die Hühnerbrühe, resp. das Wasser dazu geben, und langsam köcheln lassen, das dauert ungefähr 10-15 Minuten.

Das Gemüse waschen, in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel in etwas Olivenöl anbraten, dann die Paprika dazu geben und zuletzt die Zucchini. Langsam anbraten, ab und zu umrühren, und 10-15 Minuten gehen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Von der eingelegten Zitrone nur die Schale in sehr sehr kleine feine Würfelchen schneiden und mit zu dem Gemüse geben. Ergibt einen herrlichen frische Kick.

Die Zwiebel fürs Putenfleisch in etwas Öl anbraten, abkühlen lassen, zum Putenfleisch geben. Das Ei dazu geben, so wie die gehackte Petersilie und Salz und Pfeffer. Alles gut miteinander vermischen. Das geht am besten mit den Händen. 🙂

Ich habe schöne kleine Bouletten geformt und diese in etwas Olivenöl in einer Pfanne schön knusprig angebraten.

Den Halloumi habe ich in grobe Streifen geschnitten, mit ein wenig Olivenöl bestrichen, leider hatte ich kein Pesto mehr, das hätte dem Haloumi auch sehr gut getan. Nun die Grillpfanne erhitzen und den Käse darin anbraten, bis er etwas Farbe, resp. Grillstreifen bekommt.

Nun gehts ans Anrichten. Ich habe alles auf einer grossen Platte angerichtet. Zuerst die leckeren Weizenkörner auf der Platte verteilen, dann das geschmorte Gemüse dazu geben. Den gegrillten Haloumi drüber legen. Das Fleisch habe ich auf kleine Holzspiesse aufgespiesst, und dazu gelegt. Man könnte auch alles zusammen vermischen und anrichten…….Jeder so wie er mag und jetzt: Lasst es euch schmecken!!

IMG_6114

 

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s