Zucchini-Quark Brötchen

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wer meinen Blog verfolgt, weiss dass ich keine grosse Bäckerin bin. Aber dieses Rezept für die Zucchini Brötchen, ist total unkompliziert und wirklich schnell gemacht. Und da es im Moment , für Leute die einen Garten besitzen eine ziemliche Schwemme an Zucchini gibt, finde ich dieses Rezept perfekt. Obwohl ich dazu sagen muss, dass man die Zucchini im nachhinein nicht heraus schmeckt, da sie ja ziemlich neutral im Geschmack sind. Aber sie tragen doch zur Fluffigkeit des Teiges bei, und sind zudem ja auch noch kalorienarm und gesund. Beim Mehl, hatte ich mich für ein Vollwert Mehl entschieden, sie können aber auch ruhig eine andere Sorte wählen. Die Brötchen waren herrlich knusprig, als sie aus dem Ofen kamen, das Innere war schön fluffig und sie waren auch am nächsten Tag noch schön frisch. Alles in allem war ich sehr zufrieden mit meinem Werk. Und bei uns gibt es diese leckeren Brötchen ganz sicher noch öfter.

Das braucht ihr für circa 15 kleine Brötchen:

270-370 g Mehl

15 gr frische Hefe

10gr Salz

125 gr Quark

1 Ei

150gr Zucchini

Und so wirds gemacht:

Die Zucchini waschen und auf einer feinen Reibe raspeln. Etwas  ausdrücken und abtropfen lassen, damit die Zucchini relativ trocken ist. 270 gr Mehl in die Schüssel des Mixers geben. Eine Mulde in die Mitte des Mehls machen. Die frische Hefe in einem Schluck warmen Wasser auflösen und in die Mulde geben. Salz, Quark und Ei ebenfalls dazu tun, so wie die abgetropfte Zucchini untermischen. Alles zusammen in etwa 5 Minuten im Kitchen Aid zu einem elastichen Teig verkneten. Ich habe immer wieder etwas Mehl dazu gegeben, bis der Teig relativ trocken war.

Den Teig zu einer Kugel formen, abdecken und an einem warmen Ort 40 Minuten gehen lassen. Wer eine Tellerwärmschublade besitzt, der perfekte Ort.

Den Backofen auf 180 Grad Umluft erhitzen. Den Teig auf einer bemehlten Unterfläche zu einer Rolle formen. Die Rolle in ungefähr 15 gleichgrosse  Stücke teilen. Jedes Stück zu einem Brötchen formen. Auf ein mit Backpapier ausgestattetes Backblech geben, und noch einmal für 15 Minuten ruhen lassen. Dann für 15 Minuten in den warmen Backofen schieben. Mit ein wenig Wasser bespritzen, damit sie schön knusprig werden.

Für den Belag sind eurer Fantasie wie immer keine Grenzen gesetzt. Zum Beispiel Quark mit etws selbstgemachtem Basilikum Pesto home made und einem Spritzer Zitrone mischen, mit Pfeffer und etwas Kresse bestreuen. Oder mit Hüttenkäse und frischen Radieschen garnieren. Mit frischen Gartentomaten und etwas Mozzarella, oder mit Kräuterfrischkäse und einem hartgekochten Ei belegen. Italienischer Rohschinken und Tomate oder Gurke…… wie gesagt, lassen sie ihren Gelüsten freien Lauf.

Guten Appetit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s