Asiatische Zitronengras-Scampi-Spiesse auf Mango Reis

Knusprige Scampis, gebratener Reis mit fruchtiger Mango, etwas Chili , frische Korianderblättchen….ein Leckerli! Dieses Gericht habe ich gestern zum ersten Mal zubereitet.  Ich kann euch schon vorweg sagen, die Scampi’s waren der Hammer. Richtig Lecker. Ich hatte etwas Angst, dass die Scampimasse nicht an meinem Zitronengras kleben bleibt. Aber das war überhaupt kein Problem, hat einwandfrei geklappt. Ausserdem war das Gericht innerhalb einer halben Stunde zubereitet. Also schon recht fix, was für viele Leute ja wichtig ist. Für mich steht fest, das ist ganz sicher nicht das letzte Mal dass ich dieses Gericht zubereitet habe. Probieren sie es aus, es lohnt sich.

_dsc0041

Für 4 Personen braucht ihr:

Für die Garnelenspiesse

24 Scampis

1 rote Chilischote, 1 Knoblauchzehe, 20gr frischen Ingwer,

8 Stängel Zitronengras, 1El helle Sojasosse, 1Tl Currypulver, oder 1 TL Schubecks Scampigewürz,

Öl zum fritieren

Für den Mango-Reis:

160gr Reis, 160gr Sojasprossen, 4 Frühlingszwiebeln, 1 Mango, 100gr  Erbsenschoten

geriebenen Ingwer, ein wenig Chili, fein gehackt, 1 Knoblauchzehe, fein gehackt,

2 El Reisessig, 2El Mirin, 3El Sesamöl, 2El helle Sojasosse, 1El Erdnussöl. 1El geröstetes Sesamöl, Salz und Pfeffer, 4 Zweige Koriandergrün, 1 Limette

Und so wirds gemacht:

Je nachdem wie ihr die Garnelen kauft, müsst ihr sie noch schälen, Darm entfernen, waschen und trocken tupfen. Fein hacken oder durch den Fleischwolf drehen.

Die Garnelenmasse mit der hellen Sojasosse, einer Prise Salz, dem Schubeck Scampigewürz , dem feingeriebenem Ingwer, dem sehr klein gewürfeltem Knoblauch so wie dem fein gewürfeltem  Chili vermischen.

Nun das Zitronengras längs einschneiden und etwas auseinanderziehen ohne dass es kaputt geht. Die Hände unter kaltes Wasser halten, die Garnelenmasse mit den feuchten Händen, in der unteren Hälfte des Zitronengrases, rundherum fest andrücken.

Für den Reissalat, den Basmatireis nach Packungsanleitung garen, und wenn er fertig ist, abgiessen und kalt abbrausen.

Die Sojasprossen waschen und abtropfen lassen. Die Frühlinszwiebeln in kleine Ringe schneiden. Die Mango schälen und in mundgerechte Würfel schneiden.

Ingwer Chili und Knoblauch in der Pfanne anschwitzen. Die Sojasprossen und die Frühlingszwiebeln dazu geben und mit  anschwitzen. Mit dem Reisessig, der Sojasosse, Mirin, Sesamöl, und Erdnussöl würzen. Den gekochten Reis dazu geben und ein wenig mit braten. Zum Schluss  ein bisschen Sesamöl über das Ganze träuffeln. Mit Salz und Pfeffer abeschmecken und den gehackten Koriander untermischen.

Das Öl in einem kleinen Topf erhitzen, die Garnelenspiesse darin ausbacken bis sie schön goldbraun sind.

Die Mangowürfel unter den Reis heben, mit Limettensaft beträufeln. Den Mango-Reissalat auf die Teller verteilen, die gebratenen Zitronengras-Spiesse dazu reichen und  Bon appétit.

 

One Comment

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s