Apfellasagne mit Ingwereis

Dies ist ein Rezept von René Mathieu, sein Restaurant „La Distillerie“ im Schloss von Bourglinster wurde dieses Jahr von We’re Smart Awards als bestes Gemüserestaurant der Welt ausgezeichnet, und dies absolut zu Recht. Er ist ein super sympathischer Mann, der die Natur und seinen Beruf liebt. Zudem ist er immer bereit sein Wissen mit allen Leuten die interessiert sind zu teilen. Sein Restaurant befindet sich in einem Schloss in Bourglinster Luxemburg und ist mit einem Stern im Guide Michelin ausgezeichnet . Und ich verrate euch heute eines seiner Rezepte, das ich während eines Kochkurses bei Miele kennen gelernt habe. Und schon ein paar mal zuhause nachgemacht habe. Ein sehr gutes Dessert, das sich auch perfekt vorbereiten lässt.

Allerdings braucht ihr eine japanische Mandoline (Gemüsebahnenschneider) dafür, oder einen speziellen Aufsatz den es auch bei Kitchenaid gibt. Mit dieser Maschine könnt ihr wunderbare vegetarische Gerichte zaubern. Bis jetzt habe ich euch diese Rezepte vorenthalten, da ich weiss, dass nicht jeder so ein Teil zu Hause hat. Aber ich mache meinen Blog ja unter anderem dafür, euch neue Sachen zu zeigen. Mit dieser Maschine kann man Gemüse oder Obst in sehr dünne Bahnen schneiden. Diese kann man danach ausstechen und zu Ravioli formen. Oder füllen und vegetarische Canneloni daraus machen. Auch eine Veggie Lasagne kann man sehr gut damit machen. Anstatt hauchdünne Nudelblätter zu benutzen , ersetzt man diese durch hauchdünne Zucchiniblätter, zum Beispiel.

Ihr findet die japanische Mandoline auf Amazon ab 50 euros gibt es von der Marke Lurch einen Bahnenschneider für Obst und Gemüse. Zudem gibt es auch von Kitchenaid einen Aufsatz für diese Gemüsebahnen, den benutze ich, und er funktionniert perfekt. dieser kostet allerdings etwas mehr (+/- 100 euros) da er automatisch dreht, wogegen der von Lurch, wird mit der Hand betrieben. Was dem ganzen allerdings keinen Abbruch tut.

Dies ist keine Werbung!!! Ich bekomme kein Geld hierfür, es ist nur eine Information von mir an euch.

Viel Spass beim Nachkochen.

Und hier die letzten drei Dessert’s von Jil, Jeia und Shila:

Kleines Kuliversum Kokosnuss Panna Cotta mit Zitrusfrüchten

Mypickedfood.lu Maronen-Fondant-Küchlein

Das braucht ihr für 4 Personen:

Für die Apfellasagne:

1,5kg Äpfel Jonagold

100gr guten Honig, flüssig machen durch leichtes Erhitzen

100gr Zimt, gemahlen, stand im Originalrezept, allerdings habe ich nicht soviel verbraucht, ich habe jede Lage, mit einem feinen Sieb, leicht bestäubt mit Zimt.

Für das Ingwereis und den Salzkaramell

siehe diesen link:

Bratapfel Ingwereis Salzkaramell

Als Deko könnt ihr noch Scheiben von getrocknetem Apfel verwenden.

Für das Ingwereis habe ich mir eine Silikonform für kleine Nocken gekauft. (Cardin-Deko.de)

Die sind von der Grösse perfekt, und sind beim Anrichten schnell auf dem Teller.

Und so wird’s gemacht:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Äpfel waschen und trocknen. In die Mandoline einspannen, und los geht’s. Die Mandoline schneidet den Apfel in eine schöne lange und sehr dünne Bahn. Diese Bahnen werden auf eine Länge von 35 cm abgeschnitten. Man nehme die Backofenform, belegt diese mit einem Stück Backpapier. Ich habe eine Backform die ich individuell auf verchiedene Grössen einstellen kann. Ich habe mir mit dieser Backform ein Quadrat von 35×35 cm eingestellt. Wenn ihr keine solche Backform habt, könnt ihr die Bahnen auch ohne Form auf das Backblech legen, das funktionniert auch. Die Apfelbahnen werden leicht überlappend nebeneinander gelegt. Mit dem flüssigen Honig dezent bestreichen, mit Zimt leicht bestäuben, nicht zu viel sonst schmeckt es sehr intensiv nach Zimt am Schluss. Dann die nächsten Apfelbahnen in der Breite drauf legen, wieder mit Honig bepinseln und mit Zimt bestäuben. Und die nächste Lage wieder länglich drüber legen und bepinseln und bestäuben. So arbeitet ihr weiter, bis ihr alle Äpfel verarbeitet habt. Beim belegen meiner Apfellasagne hatte ich meine Mutter als perfekten Helfer, sie hat sehr konzentriert und genau gearbeitet. 😉

Ich habe meine Backofenform auf die mittlere Schiene in den Ofen gegeben bei Ober und Unterhitze. Diese mit der zweiten Backofenform abgedeckt und für eine Stunde bei 160 Grad im Ofen lassen. Danach die Abdeckbackform abnehmen und die Apfellasagne noch 45 Minuten schmoren lassen.

Aus dem Ofen nehmen, abkühle lassen. Abdecken und im Kühlschrank aufbewahren. Die Apfellasagne können sie bis zu 3 Tage im voraus zubereiten.

7 Comments

  1. FEL!X

    Ha! Etwas für den Gemüseblattschneider!
    Ich bin beim posten von diesen Zubereitungen auch etwas zurückhaltend, weil ja eben nicht viele dieses Gerät besitzen…
    Danke für diese Inspiration – werde ich mit dem Aufsatz meiner KitchenAid nachbacken! Und diese Nockenform besitze ich auch!!!

    Gefällt 1 Person

  2. malou

    Ja mir geht‘s genau so, aber irgendwie habe ich mir gedacht, unsere Blog‘s sind ja auch dazu da, den Freunden vom guten kochen, neue Sachen zu zeigen. Deshalb habe ich mich getraut. Bin froh wenn du es nachbacken wirst, und würde mich über dein feedback freuen. LG Malou

    Liken

  3. malou

    Hallo Robert, ja im Rezept des Sternekochs stand tatsächlich 100gr, allerdings war das mir auch zuviel, deshalb habe ich nur leicht bestäubt, da Zimt doch sehr intensiv schmeckt. LG Malou

    Liken

  4. FEL!X

    Sterneköche leisten in ihren Küchen Grossartiges – rezeptieren können sie eher nicht. Ich habe mal nachgemessen: 1 EL (15 ml) = 10 g Zimtpulver. Viel mehr braucht es bestimmt nicht, die Äpfel sollen ja lediglich aromatisiert werden.

    Gefällt 1 Person

  5. malou

    Ja genau, das stimmt. Ich habe den Zimt mit meinem feinen Sieb, wie gesagt vorsichtig und nach Gefühl drübergestreut. Ich werde ihn beim nächsten mal wiegen und im Rezept nachbessern.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.