Jakobsmuschel – Erbsenpüree – Parmesanhippen

Ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich liebe diese zarte Jakobsmuschel sehr. Ihr dezenter leicht süsslicher Geschmack geht sehr gut mit  dem zarten Frühlingsgemüse so wie dem Erbsenpüree, der fruchtige Geschmack von der Orangenschale, als Gegenpart  der herzhafte Geschmack der Parmesanhippe,  une pincée de fleur de Sel, wie der Franzose sagen würde…. und fertig ist eine wie ich finde elegante und sehr leichte  Vorspeise. Sie ist etwas aufwendig in der Herstellung, aber der Aufwand lohnt sich. Und für liebe Gäste legt man sich doch gerne ins Zeug. 😉

Für 2 Personen braucht ihr:

4 schöne grosse Jakobsmuscheln

2 Möhren, 1 kleine Zucchini, 4 Erbsenschoten, 1 Schalotte, 400g Erbsen tiefgefroren

50ml Geflügelbrühe

braune Butter und  Olivenöl zum anbraten, Salz, Tellycherripfeffer, Orangen Gewürz, fleur de Sel,

Für die Parmesanhippen braucht ihr:

50gr Butter, 1 Ei, 50gr Parmesan oder Mozzarella, ich hatte halb Parmesan und halb Mozzarella genommen, 40gr Nüsse ( Cashewnüsse, Pistazien, Pinienkerne…) 25g Mehl. 25g gemahlenen Mandeln.

Und so wirds gemacht:

Für die Parmesanhippen, die Butter; sie sollte Zimmertemperatur haben; cremig rühren, in der Küchenmaschine. Das Ei dazu geben, vermischen, dann das Mehl dazu geben, wieder vermischen und zuletzt die gehackten Nüsse unterheben.

Ich habe 4 kleine rechteckige Formen genommen, eine sehr dünne Schicht Teig auf dem Boden verteilt und die Formen im Backofen auf 170 Grad für 10-15 Minuten gebacken.

Nun zum Gemüse. Die Schalotte schälen und in kleine Würfel schneiden, in etwas brauner Butter anschwitzen, die gefrorenen Erbsen dazu geben, umrühren. Mit 50ml  warmer Hühnerbrühe aufgiessen und für 5 Minuten köcheln lassen. Die Erbsen im Blender oder mit dem Stabmixer so fein wie möglich pürieren, wer mag kann das Püree auch noch durch ein Sieb streichen, dann wird es noch feiner. In eine Spritzflasche geben und warm halten.

Die Karotten und die Möhren, waschen und mit dem Sparschäler in dünne Streifen schneiden. Mit der Zucchini das Gleiche machen.

Wasser zum kochen bringen, selbstgemachtes GemüsepulverGemüsebrühe – ein Pulver mit Kraft der Natur zum Wasser geben, nacheinander die Karotten, die Zucchini und die Erbsenschoten jedesmal für 1-2 Minuten blanchieren und im Eiswasser abkühlen lassen. Die Zucchini und Karotenstreifen aufrollen und warm halten.

Die Parmesanhippen aus dem Backofen nehmen und leicht abkühlen lassen. Die Jakobsmuschel in brauner Butter scharf von beiden Seiten anbraten, salzen und pfeffern, einen Spritzer Limonensaft , und schon gehts ans anrichten.

Die Jakobsmuschel hochkant mittig auf die Parmesanhippe setzen, die Karotten und Zucchinirollen an den Enden der Hippe platzieren, dazwischen das Erbsenpüree spritzen. Das Ganze mit fleur de sel bestreuen über die Jakobsmuschel etwas getrocknete Orangenschale geben und sofort servieren.

Bon Apétit

 

5 Comments

  1. Alex

    Das ist von den Zutaten her sehr schlüssig und das Foto ist grandios! Ich liebe den verschwommenen weiß-blauen Hintergrund und den gestochen scharfen, brilliante Vodergrund.
    LG Alex.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s